Der langwierige Teil mit dem Kleinkram …

Nachdem ich nun alle Gebäude für diesen Abschnitt von Böchingen fertig habe, wird es langsam Zeit an die Ausgestaltung der Gesamtszene zu gehen.

Dazu habe ich zunächst die Straße überarbeitet. Mein Vater war der Meinung, daß sie viel zu sauber aussieht. Also habe ich zunächst die Köpfe der Steine mit brauner Farbe hervorgehoben, im zweiten Schritt dann feinen gelben Sand in die Fugen eingestreut, zusammen mit etwas Grünzeug für Unkraut und Moos. Wenn alles gleichmäßig verteilt ist habe ich es super starkem, mattem Haarspray fixiert. Das ging sehr schnell und hält alles schön fest. Damit hat die Straße gleich schon mal einen neuen Charakter bekommen.

Weiter ging es dann mit weiterem Unkraut aus klassischem Begrünungsmaterial entlang der Haussockel und anderen typischen Stellen. Auch die ersten Bewohner haben Einzug erhalten. Am Gasthof Sonne warten die ersten Fahrgäste auf die Schneck und vorm Rathaus wird frisches Obst und Gemüse aus heimischem Anbau angeboten. Auch ein Pferdefuhrwerk kommt gerade die Straße von Flemlingen kommend in den Ort und wartete wohl darauf, daß sie Straßenbahn durch ist und es seine Reise fortsetzen kann.

Mir kommt es so vor, als hätte ich in der gleichen Zeit 2 Häuser gebaut, in der ich nun einen kleinen Bereich ausgestalte wie z.B. den Hof von Haus Nummer 3. Weiter geht es nächste Woche, vermutlich mit den hoffentlich letzten Handgriffen an diesem Abschnitt.

Gerd

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.